Bauen für Flüchtlinge und Migranten - trappwagner.de
Bauen für Flüchtlinge und Migranten

Bewerbung für ein Ausstellungsprojekt
Deutsches Architekturmuseum Frankfurt am Main

Räume müssen erlebt werden -Erst wenn man ein Bauwerk nutzt, erfährt man die Qualität seiner Architektur.

90 Flüchtlinge erleben bereits in Hünfeld die Qualitäten einer modernen Modularchitektur in Holzrahmenbauweise gemäß EnEV2009. Das Konzept wurde aufgrund des positiven Echos in mehreren städtischen Projekten als nachhaltige Alternative zur Containerbauweise diskutiert und angeboten. In dieser Unterlage finden Sie eine Beschreibung der umgesetzten Variante in Hünfeld und einen Entwurf mit den Modulen für ein Flüchtlingsheim in München.

trapp wagner - Das Büro

Carsten Trapp

Der Projektsteuerer mit dem gewissen Baumeistergefühl „ Ein guter Tag ist, wenn

  • ich morgens auf die Baustelle komme und es läuft nach Plan.
  • der aufgestellte Termin- und Kostenplan eingehalten wird.
  • eine erfolgreiche Zusammenarbeit aller am Projekt Beteiligten stattfindet..
  • wenn die Fertigstellung abgeschlossen ist und Bauherren/ Nutzer mit Freude und Glück in das neue Zuhause/ Gebäude einziehen können.

Stefan Wagner

Der konzeptionelle Entwerfer mit dem gewissen Baukünstlergefühl „ Ein guter Tag ist, wenn

  • ich morgens ins Büro komme und sich kreative Ideen wie selbstverständlich aus logischen Schlussfolgerungen ergeben
  • eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Bauherren stattfindet.
  • gemeinsam interessante Entwurfskonzepte erarbeitet werden.
  • wenn nach Fertigstellung die Bauherren und Nutzer glücklich und mit Freude die neuen Räume annehmen


Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause
90 Flüchtlinge finden in Hünfeld Unterkunft und Verpflegung

Wir integrieren das Bauwerk optimal in den vorhandenen Ort mit einem Maximum an Funktionalität und Lebensqualität Wir sind Spezialisten für Wohngebäude für Flüchtlinge – damit reduzieren wir Ihren Erklärungsaufwand, die Bauzeit und die Fehlerquote. Die Ausführung ist wirtschaftlich- und flächenoptimiert

Fertigstellung August 2015

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Aus der Überlagerung von innerer Struktur und sinnvoller Nutzung der Grundstückseigen- schaften entstand die Grundlage für das Gebäudekonzept der neuen Unterkunft für 90 Flüchtlinge in einer Modulbauweise:

Ein 1-geschossiges Wohnmodul beinhaltet 15 Personen. Das Wohnmodul kann variabel übereinander bzw. nebeneinander angeordnet werden. Zwischen den Wohnmodulen wird ein entsprechendes Erschließungsmodul eingebaut.

Das 1-geschossige Gemeinschaftsmodul beinhaltet die Haustechnik, Verwaltungs- und Lagerräume sowie einen Gemeinschaftsbereich. Die 3 einzelnen Module ergeben eine Einheit.

Die Unterkunft für 90 Flüchtlinge in Hünfeld gliedert sich in zwei Gebäudeteile - drei 2- geschossige Wohnmodule unter einem Dach sowie ein Gemeinschaftsgebäude - mit vier wesentlichen Funktionsbereichen,

die Wohnbereiche mit Schlaf- und Aufenthalts- räumen, gemeinschaftliche Sanitärbereiche, Wasch- und Trocknungsräume sowie Küchen

die Technikräume mit den haustechnischen Anlagen und Versorgungen, Hausanschlussraum, Lüftungszentrale, Holzpelletheizung und -lager sowie der erforderlichen Brandmeldezentrale

die Gemeinschaftsbereiche mit Schulungs- und Gemeinschaftsraum, einschließlich einer Teeküche und WC-Anlagen, im Nebengebäude sowie im Außenraum gestaltete Spiel- und Aufenthaltsflächen a

die Verwaltungsräume mit Büro- und Besprechungsraum, Teeküche, Personal-WC sowie Lagerraum im Nebengebäude gemäß den Anforderungen und Vorgaben von Deutsche Liga für Menschenrechte, Landkreis Fulda und DRK Kreisverband Hünfeld als Bauherr.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause
Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Die Gegebenheiten des Geländes werden aufgenommen und das Gebäude so positioniert, dass die Wohnbereiche hell und freundlich die Flüchtlinge empfangen. Die Hanglage wurde erhalten und als gestalterische Komponente genutzt. Die kompakte Bauform als lang- gezogener Flügel ermöglicht die Lichteintritts- flächen zu maximieren.

Zentrale Erschließungen bewirken eine Reduzierung von Verkehrsflächen. Die Kombination aus einer gut isolierten Gebäude- hülle und eines Energieerzeugers aus nachwachsenden Rohstoffen (Holzpellets) ermöglicht die Optimierung von Betriebs- kosten. Wartungsfreie Oberflächen und Materialien werden ausgesucht.

Die „trockene“ Bauweise mit einem hohen Grad an vorgefertigten Elementen hilft das Bauwerk kurzfristig zur Verfügung zu stellen, um den dringenden Bedarf abzudecken. Gewerkeübergreifende Aufträge verringern zusätzlichen Klärungs- sowie Koordinationsbedarf und unterstützen außerdem die Verkürzung der Bauzeit.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Die Wohn- und Aufenthaltsbereiche sind hell und freundlich gestaltet. Es können unterschiedlich große Zimmer je nach Bedarf, ob Familienzimmer oder Einzelzimmer, zur Verfügung gestellt werden. Spezielle Farbkonzepte im Innen- sowie Außen- bereich sorgen mit einer positiven Ausstrahlung für ein angenehmes Wohngefühl und Raum- empfinden.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

  • Flüchtlingsheim Hünfeld Bruttogechossfläche 1674 qm für 90 Flüchtlinge
  • 4,5 Monate Bauzeit – Abdeckung kurzfristiger Bedarfe
  • Baukosten unter dem BKI Durchschnittswert für Wohnheime Lebensqualität Funktionalität Konzeption
  • BKI Durchschnittswert BGF 1.475,- €/m² (Kostengruppe 300 + 400)
  • Flüchtlingsheim Hünfeld BGF 1.016,- €/m² bei einer Fläche von 1674 qm
  • inklusive Sonderleistungen/ Qualitätssteigerung:
    • Lüftungsanlage Nassräume
    • Pelletheizung
    • Selbstschluss-Armatur Waschbecken
  • inklusive Sonderleistungen/ Qualitätssteigerung:
    • Lüftungsanlage Nassräume
    • Pelletheizung
    • Selbstschluss-Armatur Waschbecken
    • Selbstschluss-Armatur Duschpaneele
    • automatische Abschaltung Elektroherde
    • erhöhter Schallschutz
    Kostensumme Gesamt ca. 130.000,- €
Projektdaten
  • Baukosten ohne Optimierung BGF 938,- €/m²

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Konzeption

Durch die kompakte, langgezogene Bauform wird der Energiebedarf reduziert und eine höhere Belichtung der einzelnen Räumlichkeiten erzielt.

Funktionalität

Die Holzbauweise ermöglicht eine kürzere Bauzeit. Die Betriebskosten werden durch eine gut isolierte Gebäudehülle optimiert. Nachwachsende Rohstoffe (Holzpellets) kommen als nachhaltiger Energieerzeuger zum Einsatz.

Lebensqualität

Helle und freundliche Wohnbereiche, ein farbiges und harmonisches Farbkonzept sowie verschiedene Begegnungsräume im Innen- und Außenbereich tragen zu einer angenehmen Lebensqualität bei.

Projektdaten

Moderne Projektmanagement Methoden und kontinuierliche Kostenüberwachung ermöglichen kürzeste Bauzeiten und Kosten unter dem BKI Durchschnittswert für Wohnheime.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause
Wohnquartier Franz Mader Straße, München

Errichtung einer Gemeinschaftsunterkunft für 300 Flüchtlinge in zwei Phasen Wiederverwendung der Modulbauweise

Ausschreibung Oktober/ November 2015
Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Abweichend von der klassischen Container- nutzung baut unsere Konzeption für den Neubau von Unterkünften für Asylbewerber neben Kosten- und Bauzeitoptimierung auf eine nachhaltige Nutzung der Neubauten. Die Module sind so gestaltet, dass im Anschluss an die Nutzung durch Asylbewerber die Gebäude in den mehrgeschossigen Wohnungsbau über- führt werden können. In Gestaltung und Qualität entsprechen die angebotenen Gebäude der bereits realisierten Unterkunft für 90 Personen in Hünfeld.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Für das „Wohnquartier Franz Mader Straße“ haben wir die in Hünfeld realisierten Module leicht modifiziert, so dass diese besser in die örtlichen Begebenheiten integriert werden können.

Die Umsetzung der Maßnahme in den vorgegebenen zwei Bauabschnitten sowie die Einhaltung der zur Verfügung gestellten Baufläche sind auch im Rahmen unserer Konzeption gewährleistet. _

Ausschlaggebend für die städtebauliche Anord- nung sind die beiden wesentlichen äußeren Faktoren des zu beplanenden Grundstücks: zum einen die Geräuschindikation der Allacher Straße im Süden und zum anderen die Nähe zu der nördlich angren- zenden Grünfläche.

Durch die konsequente Ost-/Westausrichtung der Module gelingt eine Abschottung zu der Hauptverkehrsstraße.

Entlang der Straßenansicht bilden sich die geschlossenen Giebelflächen ab, während sich die Gebäude traufseitig zu den Fußwegen öffnen. Diese bieten eine direkte fußläufige Anbindung zu der nahegelegenen Grünfläche.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Zentraler Punkt ist das eingeschossige Gemeinschafts- und Organisationsgebäude in dem die Funktionen gemäß Flächenbedarf 1.1 - 1.11 untergebracht sind.

Die Wohnmodule sind auf zwei Ebenen organisiert und in zwei unterschiedliche Gebäudetypen gegliedert:

-Typ A beherbergt auf jeder Ebene 18 Personen mit gemeinschaftlichen Koch- und Sanitärbe- reichen, die Bewohnerzimmer sind für 2 Personen ausgestattet und haben eine Größe von ca. 15 m².

-Typ B beherbergt auf jeder Ebene 14 Personen, hier sind die Apartments mit integrierter Koch- und Sanitäreinheit untergebracht. Auf jeder Ebene befinden sich 2 Apartments für 4 Personen und jeweils 1 Apartment für 1 und 5 Personen.

Insgesamt finden 300 Personen übergangsweise hier eine gute Unterkunft.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause

Bodentiefe Fenster tragen zu einer größeren Belichtung bei und werten den Innenraum auf.

Die Erschließung zu möglichen Terrassen im EG bzw. nachrüstbaren Balkonen im OG ist somit aus jedem Aufenthaltsraum gegeben.

Nichttragende Zwischenwände können zurückge- baut werden und zu großzügigen Wohnbereichen für Wohnen, Essen und Kochen zusammen- geschlossen werden.

Anstelle der getrennten Sänitärbereiche kann ein großzügiges Badezimmer mit separatem Gäste- WC entstehen.

Die erforderlichen Anschlüsse und Vorkehrungen für eine Umnutzung in Mehrzimmerwohnungen werden bereits vorgesehen.

Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause
Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause
Die markanten Gebäudeachsen werden immer wieder durch Freiflächenunterbrochen, die mit unterschiedlichen Themenbereichen belegt werden könnten, wie z.B.
  • Spielen(Spielplatz,Boulebahn,etc.)
  • Sport(Fußball,Tischtennis,etc.)
  • Gemeinschaft(Grillen,etc.)
Raumgebung – wir schaffen Flüchtlingen ein neues Zuhause
Gemäß der funktionalen Beschreibung bieten wir die Unterkünfte wie folgt an:
  • Bruttogeschossfläche ca. 4.600 m² für 300 Personen inklusive der Gemeinschaftsräume (abweichend zur Ausschreibung 6 x 1 Personen- Apartment/ 6 x 5 Personen-Apartment)
Lebensqualität Funktionalität Konzeption
  • Die Gebäude sind in Holzständerbauweise errichtet und Fassade und Dach sind mit grauem Trapezblech verkleidet.
  • Die Eingangsbereiche sind farbig betont.
  • Die Oberflächen der Innenräume sind bezugs- fertig hergestellt.
  • Die Gebäude erfüllen die Anforderungen der EnEV 2009
  • Die Beheizung erfolgt über Gasbrennwerttechnik (Einhaltung des EEWärmeG bei Einbau einer Pelletanlage)
  • Insgesamt orientiert sich die Gebäudeausstattung an der realisierten Unterkunft in Hünfeld
Projektdaten
  • Die Bauzeit beträgt ab vorliegender Baugeneh- migung und Fertigstellung der bauseitigen Leistungen für den 1.Bauabschnitt 3 Monate. Der 2.Bauabschnitt kann in 5 Monaten realisiert werden.
Profil – Kompetenzen und Menschen
wir erfüllen Bauherrenwünsche durch innovative Entwürfe und einer wirtschaftlichen Konzeption
wir schaffen Innenraum mit hohem Wohlfühlcharakter und wertvoller Lebensqualität
wir als Energieplaner steigern Raumklima und reduzieren Energieverbrauch
wir sprechen Handwerk im Denkmalschutz und bewahren historisches Gut
wir erstellen Brandschutzplanungen und lassen dabei nichts anbrennen
wir bewachen im Projektmanagement sorgfältig das magische Dreieck „Qualität + Kosten + Termine
Profil – Kompetenzen und Menschen

trapp wagner GbR

Architekten und Ingenieure
Berthostraße 9
36088 Hünfeld-Mackenzell
Telefon 0 66 52 I 97 37 43-0
Fax 0 66 52 I 91 93 64
E-Mail info@trapp-wagner.de
www.trapp-wagner.de

Impressionen - Details